Warum es Sinn macht ein Gästebuch zu haben

Ein Gästebuch gehört standardmäßig zu jeder Hochzeit dazu. In dem Gästebuch können sich eure Gäste verewigen. Meistens tragen eure Gäste schöne Sprüche ein, Glückwünsche oder vielleicht sogar kleine Geschichten und Tipps für die Ehe. Wenn ihr an eure Hochzeit zurückblickt, habt ihr also den Segen eurer Gäste für immer schriftlich verewigt.

Es gibt unzählig verschiedene Varianten für ein Hochzeitsgästebuch. Manche Paare entscheiden sich für ein kleines Büchlein mit leeren, weißen Seiten, die die Gäste füllen sollen. Andere kreieren eine Art Fotoalbum, mit weißen Lücken und Fläche für nette Sprüche und Unterschriften. Wer es ganz kreativ und ausgefallen mag, kann sein Gästebuch selbst gestalten oder eines der unzählig, vielen Angebote online wahrnehmen.

Besonders schön und vor allem eine visuelle Möglichkeit, sind Fotos von euren Gästen für das Gästebuch. Hierfür eignet sich eine Polaroidkamera, die die Fotos gleich ausdruckt. Eure Gäste können dann eine eigene Seite im Gästebuch gestalten und ihr wisst gleich, welcher Gast sich verewigt hat.

Natürlich muss das Gästebuch leicht auffindbar sein, damit sich die Gäste eintragen können. Wo stellt ihr das Gästebuch also am besten hin? Je nach dem wo eure Trauung stattfindet, entweder in der Kirche, am Strand oder sonst wo im Freien – sucht einen Saal oder Ort, den jeder Gast automatisch betreten muss, um zu eurer Trauung zu gelangen. Oftmals ist langes Anstehen ziemlich zeit intensiv und schlichtweg nervig. Es bietet sich also an, das Gästebuch beispielsweise nicht nur vor der Trauung aufzustellen sondern auch den gesamten Abend auf der Feier danach zur Verfügung zu stellen, damit sich jeder, der sich verewigen möchte, auch die nötige Zeit dafür bekommt, ohne dafür lange in Schlange stehen zu müssen.

Weiterhin könnt ihr auf das Gästebuch durch schöne Schilder und einem aufmerksamen Botschafter hinweisen, der eure Gäste dazu animiert und wie oben beschrieben, Polaroidfotos von ihnen schießt.

Selbstverständlich kann auf ein formelles Gästebuch auch verzichtet werden. Es gibt sehr viele andere kreative Alternativen zum traditionellen Hochzeitsgästebuch. Musikliebhaber lassen ihre Gäste beispielsweise lieber auf großen Schallplatten unterzeichnen. Paare mit einer thematisierten Hochzeit präferieren lieber nette Botschaften in einer Flasche – bei einer Strandhochzeit zum Beispiel. Eine andere tolle Idee ist auch, dass Gäste ihre Glückwünsche, Tipps usw. auf einen Zettel aufschreiben und diese dann in einem großen Behälter gesammelt werden.

Es gibt also unzählige Variationen zum Gästebuch. Welche die richtige ist, entscheidet ihr. Ob ihr überhaupt ein Gästebuch haben wollt ist natürlich auch euch überlassen, aber es stellt neben den Hochzeitsfotos ein wertvolles Gut dar, welches ihr später mit euren Kindern oder sogar Enkeln teilen könnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

VIP Community

exklusive Angebote
neuste News
Gewinnspiele
und vieles mehr!

P.S. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder abmelden!

VIP Community

  • exklusive Angebote
  • neuste News
  • Gewinnspiele
  • und vieles mehr!

P.S. Du kannst dich natürlich jederzeit wieder abmelden!