First Look – was und wieso es Sinn macht

Der First Look zwischen Braut und Bräutigam ist ein privater Moment den das Paar vor der Hochzeit am Hochzeitstag selbst miteinander teilt – weg von Familie und sonstigen Angehörigen an einem anderen Ort als den der Trauung oder Hochzeitslocation. Das Paar sieht sich also zum ersten Mal im fertigen Look, also zurecht gemacht im Brautkleid und im Anzug. Gerne werden diese Momente in Bildern und auch Videos verewigt. First Look ist ein neuer Trend, der heutzutage gerne praktiziert wird. Euer Fotograf stellt sicher, dass ihr richtig in Szene gesetzt werdet, um diese einmaligen Momente festzuhalten.

Natürlich könnt ihr euch auch ganz traditionell dafür entscheiden, euch erst vor dem Altar oder bei der Trauung das erste Mal zu sehen. Lasst euch auf gar keinen Fall zu etwas überreden. Wägt die Vor- und Nachteile ab und entscheidet gemeinsam was richtig für euch ist. Nachfolgend findet ihr Gründe die für und gegen ein First Look sprechen.

Gründe die für einen First Look sprechen:

1. Ihr seht euch bereits vor der Trauung. Stress, Angst und sonstige Befürchtungen werden dadurch auf ein Minimum reduziert. Es wird eure Nerven entspannen, eure Braut oder Bräutigam schon einige Zeit vor der Trauung sehen zu können und ihr könnt noch ein paar gemeinsame Momente ungestört verbringen. Außerdem habt ihr so genügend Zeit den Anblick eures Gegenübers tatsächlich zu genießen und diese privaten Momente so lange wie ihr wollt auszukosten, ohne die Blicke anderer Leute auf euch zu ziehen.

2. Solltet ihr nahe am Wasser gebaut sein und während der Trauung vielleicht weinen oder beim Anblick eures Partners, so habt ihr Zeit euch nach dem First Look noch einmal frisch zu machen, sodass es bei der Trauung vielleicht gar nicht zu Tränen kommt.

3. Der First Look kann in einer komplett anderen Location stattfinden, wo Licht und Umgebung bestimmt werden können, um die besten Fotos herauszuholen. Nicht so bei der Trauung selbst.

4. Solltet ihr im Winter heiraten, wenn es bereits früh dunkel wird, habt ihr beim First Look die Möglichkeit, auch Fotos im Tageslicht zu bekommen.

Gründe die gegen einen First Look sprechen:

1. Fast auf jeder Hochzeit gibt es einen strikten Zeitplan. Wer sich für einen First Look entscheidet, muss daher noch mehr Zeit einplanen und diese Planung auch einhalten können, sonst wird nur von einem Termin zum nächsten gehetzt.

2. Für viele Paare ist es ein sehr emotionaler Moment, wenn man Braut oder Bräutigam zum ersten Mal sieht. Einige möchten diese ersten Blicke bewusst mit Familie und Freunden teilen und entscheiden sich daher lieber für die traditionelle Art und Weise.

3. Wenn ihr keinen Visagisten engagiert, dann müsst ihr euch nach dem First Look selbst noch einmal frisch machen, damit ihr bei der Trauung genauso gut ausseht wie vor den Stunden davor.

4. Habt ihr einfach ein komisches Gefühl wenn ihr an einen First Look denkt? Sind die Erwartungen aneinander vielleicht zu hoch oder habt ihr Angst, dass euer Partner eure Reaktion falsch deuten könnte oder nicht so reagiert wie ihr euch das vorstellt wie vom First Look intendiert? Macht euch lieber keinen unnötigen Stress und genießt die Blicke zur Trauung selbst.

Letztendlich muss jedes Paar für sich selbst entscheiden, ob der First Look für sie in Frage kommt oder ob die traditionelle Variante besser geeignet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.